Satzung

§ 1 Name und Sitz

Der am 06.06.2006 gegründete Verein der „Geschichts- und Kulturfreunde Nittel“ hat seinen Sitz in Nittel. Der Verein ist in das Vereinsregister einzutragen und trägt dann den Zusatz „e.V.“. Der Verein fördert ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung.

§ 2       Zweck und Gemeinnützigkeit

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht:

  • den Landschafts- und Denkmalschutz durch geologische und archäologische Aufarbeitung der Geschichte im Bereich von Nittel, Köllig und Rehlingen zu fördern,
  • Leben und Kultur aus vergangenen Jahrtausenden nachzuvollziehen,
  • die Heimatverbundenheit durch sachliche und fachliche Informationen stärken und
  • sich für die Erhaltung älterer kultureller Werte und Förderung neuzeitlicher Kultur einzusetzen.

Alle Vereinsmitglieder üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche, sondern ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Alle Einnahmen des Vereins dürfen nur zur Vereinsarbeit im Sinne dieser Satzung verwendet werden.

Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Der Verein arbeitet eng mit der Ortsgemeinde Nittel zusammen. Der Ortsgemeinde wird ein ausschlaggebender Einfluss auf wichtige Entscheidungen des Vereines eingeräumt. Satzungsänderungen, Beschlüsse zur Auflösung des Vereines und sonstige grundlegende Entscheidungen des Vereines bedürfen der  Einwilligung der Ortsgemeinde.

§ 3       Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden, die sich für die in § 2 genannten Ziele des Vereines einsetzt.

Die Mitgliedschaft ist in Form einer aktiven Mitgliedschaft möglich.

Förderer des Vereines können eine stillschweigende Mitgliedschaft erwerben. Sie unterstützen den Verein durch eine Beitragszahlung. Die Ortsgemeinde Nittel ist geborenes Mitglied.

§ 4       Aufnahme

Die Mitgliedschaft ist durch schriftliche Anmeldung zu beantragen. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme.

§ 5       Ende der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluß. Der Austritt kann nur zum Jahresende mit ¼ -jährlicher Kündigungsfrist durch schriftliche Mitteilung an den Verein erfolgen. Der Vorstand kann ein Mitglied vom Verein ausschließen, wenn es grob oder vorsätzlich gegen die Satzung und die Grundsätze des Vereines verstoßen hat oder wenn es dem Verein durch sein Handeln schweren Schaden zugefügt hat.

§ 6       Rechte der Mitglieder

Alle Vereinsmitglieder sind in den Mitgliederversammlungen stimmberechtigt und haben das Recht an den Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen.

§ 7       Einkünfte und Ausgaben

Die Einkünfte des Vereins bestehen aus:

Mitgliedsbeiträgen

Spenden

sonstigen Einnahmen.

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird in der Mitgliederversammlung beschlossen.

Die Ausgaben des Vereins bestehen aus:

Verwaltungsausgaben

Ausgaben im Sinne des § 2 der Satzung

§ 8       Organe des Vereins

die Mitgliederversammlung

der Vorstand

der geschäftsführende Vorstand

§ 9       Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus:

1.dem ersten Vorsitzenden

2. einem stellvertretenden Vorsitzenden

3. einem stellvertretenden Vorsitzenden, zugleich Schriftführer

4. dem Kassenwart

5. 3 (drei) Beisitzern

Der Ortsbürgermeister der Gemeinde Nittel gehört dem Vorstand als geborenes Mitglied mit beratender Stimme an. Gesetzliche Vertreter des Vereins im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Vorsitzende, die stellvertretenden Vorsitzenden und der Kassenwart. Jeweils 2 der vorgenannten Personen sind befugt den Verein gemeinsam zu vertreten. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus den o. g. gesetzlichen Vertretern. Der Vorstand ist an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung gebunden.

§ 10     Vorstandswahlen

Die Wahl des Vorstandes erfolgt in der Mitgliederversammlung für die Dauer von 3 Jahren. Eine Amtsenthebung ist durch einstimmigen Beschluß der übrigen Vorstandsmitglieder möglich. Nach Ablauf seiner Amtszeit bleibt der bisherige Vorstand bis zur Neu- oder Wiederwahl im Amt.

§ 11     Befugnisse des Vorstandes

Dem Vorstand obliegen die Geschäftsleitung, die Ausführung der Vereinsbeschlüsse und die Verwaltung des Vermögens. Der Vorsitzende leitet die Versammlungen. Er beruft den Vorstand so oft die Lage der Geschäfte dies erfordert oder mindestens 3 Mitglieder des Vorstandes dies beantragen, ein. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist.

§ 12     Kassenprüfer

Für die Dauer von 3 Jahren werden von der Jahreshauptversammlung aus den Reihen der Mitglieder zwei Kassenprüfer gewählt. Anschließende Wiederwahl ist möglich. Durch Revision der Vereinskasse und deren Bücher und Belege haben sie sich über die ordnungsgemäße Buch- und Kassenführung des Vereins zu informieren. In jedem Jahr muß mindestens eine Kassenprüfung erfolgen.

§ 13     Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen.

§ 14     Mitgliederversammlung

Eine Mitgliederversammlung muss mindestens einmal jährlich durchgeführt werden. Eine Mitgliederversammlung ist auch dann einzuberufen, wenn mindestens 25 % der Vereinsmitglieder dies beim Vorstand schriftlich beantragen.

Die Einberufung durch den Vorstand erfolgt durch Aushängen an den offiziellen Informationstafeln der Ortsgemeinde Nittel und durch schriftliche Einladung der Vereinsmitglieder, mindestens eine Woche zuvor. Dabei ist jedes Mitglied stimmberechtigt.

Anträge zur Mitgliederversammlung sind schriftlich zu stellen und müssen dem Vorstand spätestens  3  Tage vor der Versammlung vorliegen.

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres findet eine Mitgliederversammlung als ordentliche Jahreshauptversammlung statt.

Gegenstände der Beratung und Beschlußfassung können sein: Jahresbericht des Vorsitzenden

Rechnungsbericht des Kassenwartes

Bericht der Kassenprüfer

Entlastung des Vorstandes

Wahlen gemäß Satzung

Festlegung der Mitgliedsbeiträge

Anträge

Satzungsänderungen

§ 15     Abstimmungen und Wahlen

Abstimmungen oder Wahlen sind immer öffentlich, es sei denn ein Mitglied beantragt geheime Abstimmung oder Wahl. Es entscheidet dann die Mehrheit der abgegebenen Stimmen über das Verfahren. Stimmenthaltungen zählen bei der Mehrheitsfindung nicht mit. Satzungsänderungen bedürfen einer ¾ Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

Die Mitgliederversammlungen sind nach ordnungsgemäßer Einladung stets beschlussfähig.

Eine Stimme ist nicht übertragbar. Es sind nur gesetzliche Vertretungen zulässig.

§ 16     Protokollierung

Die gefassten Beschlüsse von Vorstand und Mitgliederversammlungen sind schriftlich niederzulegen und vom Versammlungsleiter und Protokollführer zu unterschreiben. Die Protokolle sollen auch wichtige Ereignisse festhalten.

§ 17     Haftung

Der Verein haftet gegenüber seinen Mitgliedern nicht. Für den Haftpflichtschutz ist eine entsprechende Versicherung durch den Vorstand abzuschließen. Für den Unfallschutz muss eine Versicherung abgeschlossen werden, sofern dieser nicht durch die Unfallkasse Rheinland-Pfalz übernommen wird.

§ 18     Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer mit diesem Tagesordnungspunkt einberufenen Mitgliederversammlung mit Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Bei Auflösung des Vereins, oder bei Wegfall seines steuerbegünstigten Zwecks, fällt das Vereinsvermögen der Ortsgemeinde Nittel zur weiteren Verwendung ausschließlich im gemeinnützigen Sinne, möglichst für kulturelle Zwecke, zu.

§ 19     Schlussbestimmung

Die vorliegende Satzung tritt am Tage der Vereinsgründung in Kraft.