Autor: GKF Nittel e.V.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2021

Sehr geehrte Mitglieder,

die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 01.10.2021, um 19.00 Uhr, im Steakhouse (ehemals Hotel Mühlengarten), in Nittel, Uferstraße 5, statt.

Im Jahr 2020 konnte wegen der Corona Pandemie keine Jahreshauptversammlung durchgeführt werden, deshalb bezieht sich die diesjährige Jahreshauptversammlung auf die Zeiträume 2020 und 2021.

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung

2. Jahresbericht des Vorstandes für die Jahre 2020 und 2021

3. Rechnungsbericht der Kassenwartin für die Jahre 2020 und 2021

4. Bericht der Kassenprüfer für die Jahre 2020 und 2021

5. Entlastung des Vorstandes für die Jahre 2020 und 2021

6. Neuwahl des Vorstandes

7. Aktivitäten des Vereines im Jahr 2022

8. Verschiedenes

Zu dieser Versammlung sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen.

Aufgrund der aktuellen Situation bittern wir um vorherige telefonische Anmeldung der Teilnahme bei Christl Bingas, Tel.: 06584/992684 oder per E-Mail an info@gkf-nittel.de Die zum Zeitpunkt der Versammlung geltenden Hygienemaßnahmen und Auflagen sind einzuhalten.

Mit freundlichen Grüßen,

Hans-Josef Wietor, 1. Vorsitzender

Zum WELTKINDERTAG 2021

Ein Wettbewerb des Vereins Geschichts- und Kulturfreunde Nittel e.V. für Kinder aus der Gemeinde Nittel

Kennst du die Geschichte des Ortes, in dem du wohnst? Weißt du, dass hier einmal ein echtes Mammut wanderte? Weißt du, dass hier einmal ein Meer mit vielen Muscheln war? Wie alt ist Nittel? Und Köllig? Und Rehlingen? Wo standen die alten Mühlen? Wie heißt die Skulptur neben der Kirche Sankt Martin in Nittel? Erzähle uns, was du in deinem Ort am liebsten magst!

Die Gemeinde Nittel, mit den dazugehörigen Orten Nittel, Köllig und Rehlingen, hat eine große und lange Geschichte, zu der sich der Verein GKF Nittel e.V. verpflichtet hat, sie zu bewahren. Das Erbe ist wichtig. Ob wir in Nittel geboren wurden oder nicht, Nittel ist unser Zuhause. Und genau deswegen sollte dieses nicht vergessen werden.

Wenn ihr am Wettbewerb teilnehmt, helft ihr uns, die Nitteler Geschichte zu schützen und die jüngeren Generationen über die Geschichte und die Zugehörigkeit des Ortes, in dem sie leben, zu informieren. Jedes Kind bis 15 Jahre aus der Gemeinde Nittel, Köllig und Rehlingen kann teilnehmen.

AUFGABE: ein Motiv aus der Nitteler Geschichte aussuchen (als Hilfe www.gkf-nittel.de durchblättern) und als Zeichnung, Skulptur oder ein Foto davon, versehen mit einer kleinen Beschreibung, deinem vollständigen Namen und Jahrgang des Autors, zur Moselstraße 31 (Post DHL Nittel) zu bringen, oder per E-Mail an info@gkf-nittel.de bis 10. Oktober 2021 senden.

Die besten Projekte werden prämiert (1. Preis 30 Euro und ein Buch „Geschichte des Ortes Nittel“ von Hans-Josef Wietor, 2. Preis 20 Euro, 3. Preis 15 Euro), online veröffentlicht auf http://www.gkf-nittel.de, und während der Fotoausstellung im Oktober 2021 im Bürgerhaus Nittel präsentiert.

Wir freuen uns auf viele Bewerbungen, ob groß oder klein, und wünschen euch viel Spaß bei euren Kreationen!

Seid kreativ und wir sehen uns bald!

Historischer Rundgang durch die Gemeinde Nittel 2021

28 August 2021, Köllig – Der Verein der Geschichts- und Kulturfreunde Nittel e.V. hatte auch in diesem Jahr wieder zu einem Historischen Rundgang, einer kleinen Zeitreise, eingeladen. Obwohl das Wetter nicht einladend war, nutzten zahlreiche Teilnehmer diese Möglichkeit, um mit Spaß und Freude die Geschichte von Nittel, Köllig und Rehlingen zu entdecken.

Hans-Josef Wietor führte die Teilnehmer zu verschiedenen historisch interessanten Punkten. Er berichtete über die seinerzeitigen Geschehnisse und erzählte dazu kleine Anekdoten und passende Sagen aus dem Sagenschatz. Um das Erzählte sichtbar zu machen wurden Vergrößerungen von historischen Fotos gezeigt. So konnten sich alle Teilnehmer, insbesondere die Kinder, ein Bild davon machen.

Die Rochuskapelle, die erstmals 1432 erwähnt wurde, war einer der Schwerpunkte. Dabei wurde deutlich, dass die Kapelle eine sehr wechselhafte Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen erlebt hat. Mehrfach stand sie vor dem Abriss oder dem Verfall, doch immer wieder gelang es den Menschen die Kapelle zu renovieren. Als im Mittelalter die Pest und im Jahre 1860 auch die Cholera in den Dörfern der Mosel viele Menschen das Leben kostete pilgerten die Menschen zur Kapelle und baten den Heiligen Rochus sie vor den ansteckenden Krankheiten zu schützen und um Hilfe um die Krankheit zu besiegen.

Der weitere Weg durch die Geschichte führte nach Köllig. Unterwegs kam die Entstehung des Moseltales zur Sprache. Dabei würde aufgezeigt, wieso auf den Höhen entlang der Mosel an vielen Stellen sehr viele Kieselsteine zu finden sind und wieso sich oberhalb der Felswand bei Nittel Sandgruben befinden, aus denen Sand geholt wurde, um Häuser zu bauen. Rehlingen hat eine einzigartige Besonderheit. Im Jahre 2000 wurde nahe der Mosel bei Baggarbeiten ein gut erhaltener römischer Ziegelbrennofen gefunden. Er stammt wohl aus dem 3. Jahrundert und ist der größte seiner Art in unserer Region.

Weiteres Thema war auch ein Entführungsfall auss dem Jahre 1558. Nittel gehörte zum Herzogtum Lothringen und beiderseits der Mosel gehörte Land zu Nittel. S konnte der lothringische Herzog Zölle bei der Durchfahrt der Schiffe erheben. Dieses führte immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Herzogtümmern Lothringen und Luxemburg. So wurde der Nitteler, der die Zölle erheben musste, von den Luxemburgern entführt und in Grevenmacher festgesetzt. Er sollte wieder in Freiheit kommen, wenn die Erhebung der Zölle abgeschafft wird. nach zähen Verhandlungen veränderte sich nichts. Schließlich entfürhten die Nitteler dann auch einen Bediensteten des luxemburgischen Herzogs und setzen ihn in Nittel fest. Schließlich tauschte man die Entführten wieder aus, die Zölle wurden auch weiterhin erhoben.

Auch dieser dritte „Historische Rundgang durch die Gemeinde Nittel“ ist ein kleines Mosaiksteinchen, um die Geschichte und die Menschen näher zusammenzubringen und die Geschichte von Nittel, Köllig und Rehlingen zu erkunden, wahrzunehmen und zu bewahren. (Text: H.-J. Wietor, Fotos: I. Posaric)

Historischer Rundgang 2021

28. August, 2021, Nittel – Gemeinsam die Geschichte von Nittel, Köllig und Rehlingen erkunden, wahrnehmen und bewahren!

Zu einem etwa 2-stündigen Rundgang durch die Geschichte von Nittel, Köllig und Rehlingen lädt der Verein Geschichts-und Kulturfreunde Nittel e.V. alle Interessierten herzlich ein.

Die Teilnehmer werden unterwegs an geschichtlich relevanten Stellen viele interessante Informationen erhalten und dabei einiges über das Leben und die Menschen aus den zurückliegenden Epochen erfahren.

Menschen beeinflussen die Geschichte durch ihr Handeln und Tun so, wie die Geschichte eines Ortes den Menschen mit all ihren Auswirkungen prägt. Damit ist die Geschichte eines Ortes auch ein Teil der Geschichte seiner Bewohner, ein ständiges Geben und ein Nehmen. Die Wanderung wird geführt von Hans-Josef WIETOR, Vorsitzender des Vereins.

Termin: Samstag, 28. August 2021, 13.00 Uhr, Treffpunkt: St. Rochuskapelle, Nittel

Wir bitten auf dem Rundgang die aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen zu beachten und einzuhalten.

Wir freuen uns auf Sie!

Weißer Winter in Nittel

Nittel – Schnee in Nittel, das ist in den letzten Jahre ein seltenes Ereignis geworden. Denn wenn der Schnee kommt, bleibt er meist nur für eine kurze Zeit. Unser Fotograf Bruno Westerhausen hat diese wunderbaren Momente mit seiner Kamera in wunderschönen Fotos festgehalten, damit sie uns in Erinnerung bleiben. (Fotos: Copyright Bruno Westerhausen, Text: I. Posaric)